Herzlich willkommen beim FDF-Nord

Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern

Deutsche Meisterschaft der Floristen 2018

Auf geht’s nach Berlin

Deutsche Meisterschaft der Floristen 2018

Zehn talentierte Floristinnen und Floristen aus Deutschland, die sich mit dem Gewinn der Landesmeisterschaften der einzelnen Bundesländer qualifiziert haben, bereiten sich derzeit auf die Deutsche Meisterschaft der Floristen (DFM) 2018 vor. Ort des Geschehens sind die Potsdamer Platz Arkaden in Berlin, Termin ist Freitag, 17. und Samstag 18. August. Alle relevanten Infos zur Veranstaltung gibt es auf www.dmfberlin.de

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Baden-Württemberg

Michael Liebrich (Blumen Ulmer in Weilheim Teck (externer Link))

Bayern

Franziska Strobl (Strohblume in Geretsried (externer Link))

Berlin-Brandenburg

Dominique Herold (selbständig)

Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein

Anna-Lore Petersen (Rensefelder Blumenwerkstatt in Rensefeld (externer Link))

Anna-Lore Petersen für den FDF Nord (externer Link))

Landesmeisterin FDF Nord (HH/MV/SH) (externer Link))

Hessen

Christina Müglich (Blumen Link in Eichenzell (externer Link))

Niedersachsen

Janika Hölscher (Blumen Gels in Geeste/Dalum (externer Link))

Nordrhein-Westfalen

Kristina Hommers (Blumen Tenesch in Hückelhoven (externer Link))

Rheinland-Pfalz

Carolin Fricke (Floral Design Store by Mehmet Yilmatz in Bad Neuenahr (externer Link))

Sachsen

Heiko Steudtner (Blumenhaus Schröter)

Sachsen-Anhalt

Andrea Knutas (Blumenwerkstatt Martin Neumann in Jütrichau (Link zu FACEBOOK) (externer Link))

Motto und Wettbewerbsarbeiten

Das Wettbewerbs-Motto in lautet „be real“. Es möchte sowohl die teilnehmenden Floristinnen und Floristen sowie das Publikum anregen, sich trotz aller virtuellen Möglichkeiten darauf zu besinnen, wie schön die Echtheit der analogen Welt mit ihrer Vielfalt an Farben, Formen und Düften sein kann.

Mit fünf Wettbewerbsarbeiten müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Fachjury von ihrer Leistungsfähigkeit überzeugen. Vier davon sind bereits bekannt:

- Raumschmuck zum Thema „digital-illusion meats reality“

- Tischdekoration „eat together – offline chatten“

- freie Kreativarbeit passend zu dem Motto „popular hashtags“

- Blumenstrauß „perfectly imperfect“.

Die fünfte Wettbewerbsarbeit ist wie immer eine Überraschungsarbeit.

Veranstalter sind auch in diesem Jahr der Fachverband Deutscher Floristen e.V. und die Fleurop AG. Die Kandidaten erwartet ein straffer Zeitplan: Drei der fünf gestellten Aufgaben müssen sie bereits am ersten Wettbewerbstag bestreiten. Am Folgetag finden dann die letzten beiden Wettbewerbsdisziplinen statt, bevor es zur Siegerehrung ins Sony Center Berlin geht.

Deutsche Meisterschaft der Floristen 2018 in Berlin

Das Programm

Freitag, 17. August 2018

10.00 Uhr
Eröffnung der Deutschen Meisterschaft der Floristen 2018

10.30 bis 12.30 Uhr
Erste Wettbewerbsaufgabe (Raumschmuck) „Digital Illusion meets reality“

14.00 bis 15.30 Uhr
Zweite Wettbewerbsaufgabe (Tischdekoration) "Eat together - offline chatten"

16.30 bis 18.00 Uhr
Dritte Wettbewerbsaufgabe (freie Kreativarbeit) „Popular hashtags“

Sonnabend, 18. August 2018

11.00 bis 12.00 Uhr
Vierte Wettbewerbsaufgabe (gebundenes Werkstück) „Perfectly Imperfect“ Perfekt, weil unperfekt.

14.00 bis 15.30 Uhr
Fünfte Wettbewerbsaufgabe (Überraschungsarbeit) „Be real. Be spontaneous. Be creative.“

20.00 Uhr
Festabend mit Siegerehrung: Der festliche Höhepunkt und feierliche Abschluss der DMF 2018 (Einlass ab 19:00 Uhr, nur mit Ticket, CineStar Berlin, Potsdamer Straße 4, 10785 Berlin)

Sonntag, 19. August 2018

10.00 bis 14.00 Uhr
Ausstellung aller Werkstücke in den Potsdamer Platz Arkaden

Mehr Informationen finden Sie hier: www.dmfberlin.de (externer Link))

Azubi-Cup

Wie bereits im Vorjahr findet parallel zur Deutschen Meisterschaft der Floristen am Samstag der „Fleurops junge Wilde Azubi-Cup“ statt. Hier bekommen angehende Floristinnen und Floristen die Chance, ihr bisher erlerntes Können unter Beweis zu stellen und erste Wettbewerbserfahrungen zu sammeln.

Der Eintritt in die Potsdamer Platz Arkaden ist frei.

Datenschutz-Grundverordnung

Musterformulierung für Rechnungen / Aushang

Verbandsmitteilungen

Liebe Mitglieder

am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten. Wir haben Anfragen betreffend einer Musterformulierung für einen Aushang bzw. für die Information der Rechnungskunden bekommen. Andere FDF Landesverbände haben dafür eine Musterformulierung erarbeitet, die wir Ihnen nachfolgend weiter geben.

Noch keine Zugangsdaten? - Einfach anfordern!

Michael Bergmann

Telefon: (040) 45 62 78
Telefax: (040) 450 06 97
E-Mail: geschaeftsstelle@fdf-nord.de

Midsummer Bulli Festival: Blumenkränze binden

Erstmals unterstützt der Fachverband Deutscher Floristen mit seiner Initiative "T.A.F.-Top-Ausbildung Florist" das Midsummer Bulli Festival. Und zwar beim Binden der Blmenkränze und der Midsummer-Stange. Und ein paar wertvolle Tipps für Garten oder Balkon können sich die Festival-Besucher auch abholen.

Zum Hintergrund von „T.A.F.-Top-Ausbildung Florist“

T.A.F. ist eine Initiative des Fachverbandes Deutscher Floristen Nord e. V. Die bisher teilnehmenden acht Ausbildungsbetriebe verpflichten sich, eine Ausbildung anzubieten, die über das gesetzlich geforderte Maß hinausgeht. Ziel von T.A.F. ist es, die Auszubildenden im Rahmen ihrer Ausbildung zu stärken, zu motivieren und zu unterstützen. Damit soll auch erreicht werden, dass die berufliche Zukunft der Auszubildenden in der Branche gefestigt wird.

T.A.F. möchte durch Kooperationen - wie mit dem Midsummer Bulli Festival - den Austausch von Auszubildenden und Exkursionen fördern.

Hier geht es zur Internetseite des Midsummer Bulli Festivals https://www.midsummerfestival.de/ (externer Link)

Datenschutzverordnung Merkblatt 2018

Verbandsmitteilungen

Als PDF zum Download im Mitgliederbereich

Hier geht es zum Mitgliederbereich

Seminare 2018

"Frühbucher-Rabatt"

Bei einer Anmeldung bis zu 1 Monat vor dem Termin erhalten Sie 10% Rabatt auf die Seminargebühr (exkl. Material!)

Ausnahme:Für das Seminar am 20.6. gelten andere Regelungen)

Event-Seminar Fotografie: Von der Aufnahme bis zum perfekten Bild

Hitzacker (Nds.) Im neuen Haus

21.- 22. Juli - Sa. 15.30 - ca. 21.30 Uhr / So. 9.00-16.00 Uhr

FDF-, ZVG- und Beratungsringmitglieder: 279,- € inkl. Bewirtung (Sonst: 475,- €)

Referent: Fotograf Stefan Albrecht

Schaufensterdekoration / Ladengestaltung

HH-Nienstedten Geschäft

So. 5. August - 9.30-17.00 Uhr

FDF-, ZVG- und Beratungsringmitglieder: 95,- € zzgl. 30,- € Material (Sonst: 180,- €)

Referentin: Stefanie Kehr

Seminare

Nachbericht - FDF Nord Info-Tage

Den Nachbericht für die FDF Nord Info-Tage 2018 finden Sie ab jetzt im Mitgliederbereich

Hier geht es zum Mitgliederbereich

Erlaubte Verkaufszeiten

FDF Nord Info-Tage

FDF Nord Info-Tage

24. und 25. Februar 2018 im Schlossgut Groß Schwansee (M-V)

Erfahrungsaustausch, Vorträge, Diskussionen, Floristik und die Jahreshauptversammlungen in entspannter Atmosphäre

Die FDF Nord Info-Tage sind seit vielen Jahren ein wichtiges Wochenendereignis mit Berufs- und Betriebsinformationen für die grüne Branche im Norden. Das Thema in diesem Jahr lautet "Die Zukunft beginnt jetzt!" Veranstaltungsort ist das Schlossgut Groß Schwansee, gelegen an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern zwischen Travemünde und Boltenhagen.

Das Programm

...ist auch in diesem Jahr sehr umfangreich und informativ. Es steht zum Ansehen und Herunterladen für Sie bereit.

Gäste sind bei allen Veranstaltungen herzlich willkommen!

Die Teilnahme an den Programmpunkten - ausgenommen an den Mahlzeiten - ist für Mitglieder im FDF und Begleiter kostenlos.

Die Tagungspauschale beträgt EUR 124,90 pro Person und beinhaltet das Abendessen am Samstag, das Mittagessen am Sonntag (inkl. einem Softgetränk), die Kaffeepausen sowie das Programm.

FDF Nord Info-Tage - Das Programm

FDF Nord Info-Tage

Samstag, 24. Februar 2018

16.00 Uhr
error & trial (Fehler & Versuch) - Welche Zukunft?!
BBH Trends und Perspektiven
Referent ist Frank Teuber (Marketingmanager Blumenbüro Holland)
Dauer ca. 60 Minuten

17.30 Uhr
Geplant ist ein Vortrag zum Thema „Die Zukunft beginnt jetzt!“

danach
Vorstellung der Branchen-Ausbildungskampagne zum Beruf „Florist/in“, die im Frühjahr u. a. in Hamburg stattfindet

19.30 Uhr
Gemeinsames Abendessen mit Gedankenaustausch

Sonntag, 25. Februar 2018

10.00 Uhr
Jahreshauptversammlungen der FDF Landesverbände Hamburg und Schleswig-Holstein

12.30 Uhr
Gemeinsames Mittagessen

13.30 Uhr
Einleitender Impulsvortrag zu den Themen der Kurz-Workshops und danach Arbeit in den Workshops (30 Min.) zu den Themen:
A) Wie sehe ich die Zukunft für die Branche, und wie nutze ich sie für mich?
B) Erfolgreich praktizierte Aktionen und Konzepte für die Kunden von morgen
C) Wie hat sich die Einkaufssituation für Blumen, Pflanzen und Bedarf für mich geändert, und was bedeutet das für mich?

15.30 Uhr
Floristische Präsentation mit der Norddeutschen Meisterin Anna-Lore Petersen und den Teilnehmern der Silbernen Rose 2017: Henrik Bruhn, Michael Koop, Sophia Tenberg und dem Deutschen Meister Stephan Triebe

Fleurop Regionalversammlung

Fleurop Regionalversammlung

Im Rahmen der FDF Nord Info-Tage finden die Fleurop-Regionalversammlungen für die Regionen Schleswig-Holstein (3) und Hamburg (5) statt. Termin ist Samstag, der 24. Februar um 12.00 Uhr.

Es können übrigens auch Fleurop-Partner aus anderen Regionen (beispielsweise aus Mecklenburg-Vorpommern) an dieser Regional-Versammlung teilnehmen.

Die Fleurop AG veranstaltet anlässlich der Regionalversammlung zeitgleich einen Azubi-Workshop. Referenten sind zwei Mitglieder der Gruppe "Fleurops Junge Wilde". Zu diesen und zu der Regionalversammlung bitte die Fleurop um vorherige Anmeldung per Telefon(030 - 71371 151) oder Mail (kirsten.beer@fleurop.de). Ansprechpartnerin ist Kirsten Beer.

Mit dem Kunden sprechen

Mit dem Kunden sprechen

Mittwoch 20. Juni 2018 von 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Hotel Anders in Walsrode

Was macht einen guten Verkäufer oder eine gute Verkäuferin aus?

Sie gibt dem Kunden das Gefühl der Sicherheit, Anerkennung, Orientierung und Wertschätzung. Sätze wie „Sie kommen zurecht? oder Da sind Sie aber spät dran!“ sind allerdings genau das Gegenteil davon. So wird die positive Kaufentscheidung des Kunden minimiert.

Dabei haben sich einige Türöffner und Redewendungen in der Praxis bewährt, die den Kontakt mit Ihrem Kunden positiv beeinflussen. Auch der gezielte Einsatz von Körpersprache hilft Ihnen, präsent zu sein, ein Sympathiefeld aufzubauen und Ihre Ware zu verkaufen.

In diesem Seminar bieten wir viele individuelle Möglichkeiten, auf Menschen zuzugehen und ein Gespräch souverän und professionell zum Abschluss zu bringen, so dass beide Seiten mit einem Lächeln auseinander gehen. Es finden keine Einzelübungen statt.

Themenschwerpunkte

Was bedeutet Kundenorientierung? Positiv- und Negativbeispiele aus der Praxis
Sympathiefeld aufbauen durch nonverbale Kommunikation
Die 5 Prinzipien der Ansprache
Auf Reklamation und Beschwerden professionell reagieren
Gezielte Angebots- und Verkaufsstrategien
Redewendungen im Kundenkontakt und die richtige Wortwahl
Offenen Fragen als Eisbrecher
Der Verkaufsabschluss

Anmeldeunterlagen als PDF zum Ausdrucken!

Silberne Rose Nord 2017 - Erfolg auf ganzer Linie

Silberne Rose Nord 2017 - Erfolg auf ganzer Linie

Die Norddeutsche Meisterschaft der Floristen um die Silberne Rose Nord am 29. und 30. Juli 2017 im Rahmen der Messe "LebensArt" in Eutin war ein großer Erfolg! Die vier Teilnehmer/innen stellten im und vor dem Gebäude "Kuhstall" sowie auf der Bühne der Messe "LebensArt" im Historischen Bauhofareal ihr fachliches und gestalterisches Können unter Beweis.

Dabei haben ihnen nicht nur die Juroren, sondern auch die zahlreichen Messebesucher beim Arbeiten genau auf die Finger geschaut. Aus Schnittblumen, Grün, Pflanzen und Accessoires entstanden die unterschiedlichsten floralen Unikate. Das Interesse an dem floristischen Berufswettbewerb im Rahmen der zum ersten Mal an diesem Standort veranstalteten Messe "LebensArt" war groß. Und das trotz des unbeständigen Wetters. Viele Messebesucher waren erstaunt, wie vielfältig das Arbeitsfeld der Floristinnen und Floristen doch ist.

Bärbel Hottendorff aus Wismar und Inga Kluth aus Husum

Durch das zweitägige Wettbewerbsprogramm führten - fachkundig und charmant - Bärbel Hottendorff aus Wismar und Inga Kluth aus Husum. Beide Kolleginnen haben diese nicht ganz leichte Aufgabe mit Bravour gemeistert. Die ebenfalls nicht einfache Bewertung der floralen Wettbewerbsarbeiten hatten Uta Baresel aus Celle, Jürgen Herold aus Berlin, Sven Kolberger aus Kiel, Britta Ohlrogge aus Reinbek und Cornelia Pommerenke aus Magdeburg übernommen.

Die Teilnehmer/innen mussten fünf Wettbewerbsarbeiten gestalten. Die beiden ersten, der "Raumschmuck" ohne Thema und die "Tischdekoration" mit dem Thema "Empfang der Festspiele Eutin zur Aufführung der Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauß" wurden mitgebracht. Für die anderen drei Arbeiten "Gepflanzte Arbeit", "Florales Objekt" und "Gebundenes Werkstück" wurden alle Werkstoffe und Accessoires gestellt.

Wetterbedingt wurden, entgegen der Planungen, insgesamt drei Wettbewerbsarbeiten im Gebäude "Kuhstall" gearbeitet. Der Beginn der letzten Wettbewerbsarbeit "Gebundenes Werkstück" musste verschoben werden, da zu dieser Zeit ein starker Regenfall auf das Gelände niederging.

Am späten Nachmittag des zweiten Wettbewerbstages stand das Ergebnis der Fachjury fest und konnte - bei strahlendem Sonnenschein - verkündet werden. Norddeutsche Meisterin wurde

Anna-Lore Petersen (Techauer Blumenwerkstatt, Techau und Rensefelder Blumenwerkstatt, Bad Schwartau).

Anna-Lore Petersen

Den 2. Platz errang Sophia Tenberg (Floristik und Gärtnerei Jentsch, Bargteheide).

Sophia Tenberg

Platz 3 erarbeitete sich Michael Koop (Blumenhaus Helga Fabinski, Inh. Lara Fabinski, Ratzeburg).

Michael Koop

Punktemäßig dicht darauf folgte Henrik Bruhn (Inhaber der Blumenboutique Bruhn in Boizenburg).

Henrik Bruhn

Wir danken allen Partnern / Sponsoren für die große Unterstützung, ohne die wir die Veranstaltung nicht hätten durchführen können. Last but not least bedanken wir uns beim vielköpfigen Orga-Team, das für einen reibungslosen und professionellen Ablauf der komplexen Veranstaltung verantwortlich war.

Silberne Rose Nord 2017

Norddeutsche Landesmeisterin der Floristen!

Anna-Lore Petersen (externer Link) aus der Techauer & Rensefelder Blumenwerkstatt gewinnt die Norddeutsche Landesmeisterschaft. 2. wird Sophia Tenberg (externer Link) vor Michael Koop (externer Link) und Henrik Bruhn (externer Link). Herzlichen Glückwunsch allen!

12. bis 15. Oktober 2017: FDF-Floristenschau auf der IGA 2017

FDF-Floristenschau auf der IGA 2017

Jetzt anmelden und mitmachen!

Auf der ersten Internationalen Gartenausstellung der Hauptstadt finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Großes blumiges Finale ist die Floristenschau "Des Abschieds goldener Glanz - Herbst Impressionen" des Fachverband Deutscher Floristen in der Blumenhalle. Fünf Wettbewerbsbeiträge sind ausgeschrieben. Dazu gehören raumgreifende Themenarbeiten, herrliche Sträuße, einladende Tischdekorationen, gefühlvoller Trauerschmuck und dekorative Raumschmuck-Arbeiten.

Beim großen blumigen Finale sollen Floristinnen und Floritsen das gesamte Spektrum ihrer Schaffenskraft zeigen. Mit Kreativität, Leidenschaft, vielen neuen Ideen und fantastischen blumigen Kreationen werden sie das Publikum auf der Internationalen Gartenschau unter dem Motto "Das Beste kommt zum Schluss" noch einmal zu richtig ins Schwärmen bringen.

Floristinnen und Floristen, die bei diesem blumigen Spektakel dabei sein und an dem Wettbewerb teilnehmen möchten, können sich ab sofort anmelden.

Anmeldeunterlagen jetzt anfordern beim
FDF e.V.-Bundesverband
Mail: info@fdf.de
Telefon: 0209. 9 58 77.0

Floristische Pflicht und floristische Kür

Verpflichtend für die Wettbewerbsteilnahme ist die Gestaltung des Pflichtthemas "Urbanes Gärtnern - grüne Oasen in der Großstadt". Alle weiteren Beträge wie der Tischschmuck "Urbanes Gärtnern", der Raumschmuck "Ein Mehr aus Farben", das gebundene Werkstück "Strauß für einen zeitgenössischen Künstler" und der Trauerschmuck "Erde zu Erde" können nach Ermessen additional gestaltet werden. Für den Erhalt der großen Goldmedaille des DGB ist die erfolgreiche Beteiligung an allen Wettbewerbsaufgaben obligatorisch. Es werden die besten Arbeiten in allen Wettbewerbskategorien prämiert.

Rückvergütung, IGA-Speditions-Service und individuelle Wettbewerbsteilnahme

Die IGA fördert die Mitwirkung an den Sonderschauen durch attraktive Rückvergütungen der einzelnen Ausstellungsbeiträge und einen Speditions-Service. Er beinhaltet, dass über eine Spedition alle Werkstoffe ebenso wie komplette Wettbewerbsbeiträge vom Heimatort kostenlos abgeholt und nach Beendigung der Hallenschau auch wieder zum Heimatort zurück geliefert werden können.

Hans-Werner Roth, Vorsitzender des FDF-Veranstaltungsausschusses, dazu:

"Vergleichbare gute Wettbewerbsbedingungen gibt es bei kaum einem anderen Branchen-Wettbewerb. Ich kann die Teilnahme allen Floristen nur wärmstens empfehlen. Denn es winken starke Preise und tolle Auszeichnungen, von denen Blumengeschäfte, Schulen und Floristenteams nachhaltig profitieren!"

Andrea Marchand und Oliver Ferchland ergänzen:

"Eine Besonderheit ist auch, dass die Gestaltung der Wettbewerbsbeiträge individuell geplant werden kann. Die Teilnahme ist mit dem Pflichtbeitrag und wahlweise mit weiteren Arbeiten möglich. Diese Freiheit bei gleichzeitiger Chance auf attraktive Pokale und Auszeichnungen ist wirklich einmalig!"

Aktuelles von uns

Pinnwand

Konzeption, Design und Umsetzung der Website: A. + C. Langley: Grün Punkt (externer Link)